China
Russland
RUFEN SIE UNS JETZT AN +7 (960) 251-18-58
BERATUNG

Warum die pränatale Pädogogik für die Leihmutterschaft so wichtig ist

Warum die pränatale Pädogogik für die Leihmutterschaft so wichtig ist

In letzter Zeit nimmt die vorgeburtliche Erziehung immer mehr an Bedeutung zu. Pränatale Pädagogik ist innovativste Herangehensweise bei der pädagogischen Erziehung des Babys, beginnend bereits mit der intrauterinen Entwicklung.

Solche Methoden haben ihre Wurzeln im Altertum, zum Beispiel im Chinesischen Altertum wurde embryonale Erziehung «Tai-kyo» erarbeitet. Ähnliche Methoden gab es im Alten Ägypten, Indien und Afrika.

Aktuell, mithilfe unterschiedlicher Techniken wie: Meditationen, Übungen, Musik, Lichtmanipulationen werden primäre Fertigkeiten, die zur produktiven Entwicklung, schneller Adaptation und die Wahrnehmung der Außenwelt des Kindes bei der Geburt beitragen, gebildet.

Im Jahr 1983 hat Michael Lazarev in Russland das Programm musikalischer Pädagogik «Sonatal», das 1996 vom Gesundheitsministerium Russlands genehmigt wurde, ausgearbeitet.

Dr. med. Lazarev ist als Professor in der Akademie für Erziehungs -und Sozialwissenschaften und in der Internationalen Akademie der Wissenschaften und Kunst tätig. Er leitet das Labor der Gesundheitsbildung bei Kindern im Russischen Wissenschaftszentrum der Rehamedizin.

In dem Programm wirkt die Musik auf Gefühle, Gestalte und Assoziationen als psycho-ästhetischer Faktor; sie beeinflusst den Vibrationseinfluss für Aktivierung der biochemischen Prozesse im Organismus einer schwangeren Frau für den wachsenden Fötus; ebenfalls führt die Musik den physiologischen Einfluss aus.

Das Programm der vorgeburtlichen Erziehung «Sonatal» basiert auf der Methode der Anhörung der Musik und des Singens während der Schwangerschaft, dabei ist das Vokal-Talent der Schwangeren völlig unwichtig.

Das Programm regelt die Sensorsysteme und kardiologische Prozesse des Organismus, daher gilt das Programm als kardio-sensorischer. Die vielfältige Gesangswirkung auf beide Gehirnhälften, die verantwortlich für die Sinnesfunktion (linke Gehirnhälfte) und Gestaltbildung (rechte Gehirnhälfte) übt den Einfluss auf externe Atmung des Kindes aus.
Während des Kurses ist es äußerst wichtig den Tagesplan einzuhalten und die Übungen zu einer bestimmten Uhrzeit und in einem bestimmten Tempo und Rhytmus durchzuführen.

Ursprünglich hat der Autor, basierend auf der Schwangerschaft seiner Ehefrau, das Programm ausgearbeitet. Nachdem wurde diese Methodik mehrmals eingesetzt und getestet.
Die Ergebnisse waren beeindruckend, es wurde nachgewiesen, dass emotionaler und gesundheitlicher Wert der Schwangeren mithilfe dieses Programms während der Schwangerschaft stark angestiegen ist und die Geburt viel besser abläuft.

Dank des Programms «Sonatal» kommen die Babys physiologisch und emotional gesehen viel entwickelter zur Welt. Sie gehen bei allen psychischen und psychomotorischen Reaktionen im Vergleich zu gleichaltrigen Babys voran. Diese Kinder sind viel aufmerksamer, neugieriger auf die Welt, besitzen ein fortschrittenes Langzeitgedächtnis und werden seltener krank. Sie mögen es zu tanzen, sie malen viel und gerne und schlafen viel besser als andere Babys.

Da die Methodik die Anhäufung informationeller Erfahrung bei dem Kind voraussetzt, worauf später die darauffolgende Erziehung weiter ausgebaut wird — ist dies für die Leihmutterschaft äußerst hilfreich. Die Leihmama (gestationelle Babysitterin) mithilfe der Vokal- und Sprachmittel entwickelt im Mutterleib emotional positive Gefühle bei dem Baby.
Nach der Geburt wird das Programm schon von der genetischen Mutter selbst ausgeführt. Das Kind hört bereits bekannte Lieder und Töne an, die ihn im Unterbewusstsein an den ruhigen und komfortablen Verbleib im Mutterleib der gestationeller Babysitterin erinnert. Somit wird die Mutterbeziehung zwischen der Mutter und dem Kind gefördert. Außerdem, bei der Fortführung des Erziehung des Neugeborenen, wird die Eltern-Kind-Kommunikation verbessert und es wird eine seelische Nähe hergestellt.

Ab der 35. Schwangerschaftswoche führt jede Leihmama unseres Zentrum den Kurs der vorgeburtlichen Erziehung unter Kontrolle unserer pränatalen Pädagogin aus. Ebenfalls haben die Spezialisten unseres Zentrums für Leihmutterschaft «VITA» ein Anleitungsheft für genetische Eltern und unsere Kunden ausgearbeitet. Dort sind tägliche Übungen des Programms «Sonatal» mit Ihrem Neugeborenem beschrieben, die pränatale Pädagogin gibt Ihnen zusätzlich praktische Tipps und Hinweise für die Realisierung des Programms.

Das Programm der pränatalen Pädagogik in unserem Zentrum ist für alle unsere Kunden kostenlos.