Wie können die gegenseitigen Beziehungen zwischen Leihmutter und erbbiologischen Eltern korrekt hergestellt werden

Viele erbbiologische Eltern werden nach der Aufnahme in das Leihmutterprogramm mit dem Problem der Herstellung gegenseitiger Beziehungen mit der Leihmutter konfrontiert.

Vor dem Abschluss eines Vertrages mit der Leihmutter wandern die erbbiologischen Eltern gewöhnlich einen langen und schwierigen Weg durch. Sie studieren die ganzen Informationen im Internet gründlich durch und bewerten die  gegenseitigen Rechtsbeziehungen mit der Leihmutter. Jedoch kann selbst ein maximal ausführlicher Vertrag keine Probleme der Herstellung gegenseitiger Beziehungen mit der Leihmutter ausschließen.

Viele erbbiologische Eltern greifen zur Taktik regelmäßiger Kontrolle des Lebenswandels der Leihmutter, mieten ihr eine Wohnung oder lassen sie bei ihnen wohnen, jedoch führt solche Taktik in der Regel zur schnellen Enttäuschung beiderseits. Die Leihmutter kann sich durch ihre Interessen, Lebensvorstellung oder eigene Gewohnheiten auszeichnen. Nach einiger Zeit kann dies zu kleinen Konflikten führen. Man muss verstehen, dass sich eine Leihmutter auch um die Beziehungen zu Ihnen Sorgen macht, und überflüssige Obhut oder Sorge werden falsche Signale darüber senden, dass Sie ihr nicht vertrauen. Darüber hinaus muss man nicht den hormonalen Hintergrund der Schwangeren vergessen.

Es gibt Fälle, bei denen die Leihmütter ihre Rolle in Ihrer Familie stark überschätzen, erhöhte Aufmerksamkeit auf sich oder gewisse Vorteile verlangen. In der Regel handelt es sich dabei um Folgen eines falschen primären Umgangs.
Beim ersten Umgang müssen Sie wohlwollend, anschmunzelnd und ruhig sein. Sie müssen sich bei der Leihmutter dafür bedanken, dass sie Ihnen hilft, und die Hoffnung zum Ausdruck bringen, dass die Schwangerschaft gut läuft. Es ist wichtig, Sorge und Hilfe zu erwähnen, die Sie bereit sind zu leisten (monatliche Abfindungssummen, Wohnungsmiete, Hilfe mit Kleidung, Bereitschaft, gegebenenfalls nach den Kindern zu sehen). Stimmen Sie Besuchsregeln, Anrufe, zusätzliche Bitten, die sowohl für die Leihmutter als auch für Sie akzeptabel sind, im Voraus ab. Vergessen Sie dabei nicht: Sollten Sie sich zu etwas verpflichtet haben, so müssen Sie es unbedingt erfüllen.

Die Weltpraxis hat gezeigt, dass es der am meisten optimale Verfahren der Herstellung von Beziehungen ist, sich der Arbeit eines spezialisierten Zentrums anzuvertrauen in dem Ihnen geholfen wird, nur das erste Bekanntschaftstreffen sowie ein Finaltreffen durchzuführen, um sich bei der Leihmutter zu bedanken. Darüber hinaus bestehen in solchen Zentren verschiedene Varianten der Anonymität und Vertraulichkeit.
Die Psychologen unseres Zentrums sind bereit, Ihnen jede Unterstützung oder kostenlose Beratung anzubieten, selbst wenn Sie sich für ein selbstständiges Programm entschieden haben..


Mit freundlichen Grüßen,

die Psychologin des Zentrums «Vita»

Irina Djatschenko.

0 ответы

Ответить

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Добавить комментарий

Ваш e-mail не будет опубликован. Обязательные поля помечены *